Initiatische Meditation – Emotionale Störgefühle auflösen

Inhalt:

Die Idee hinter dem Kurs ist, den Ausdruck der Seele in der stillen Meditation und in den dazwischen liegenden Malsequenzen, in und aus sich selbst, zu finden. Sie malen mit Kreide auf Leinwand, alles Material ist vorhanden. Künstlerische Begabung oder Vorkenntnisse brauchen Sie keine. In der Haltung von kontemplativer Meditation und geöffneter Zirbeldrüse kann Ihre innere Stimme durch Sie auf die Leinwand vor Ihnen Ausdruck finden. Störgefühle oder Belastungen können unser freies Handeln und Denken behindern. Zeitweise wissen wir, dass etwas stört oder behindert und somit der Lebensfluß beeinträchtigt ist, können aber dem innersten Widerstand nicht auf den Grund gehen. Die Seele kann sich durch unser emotionales Gehirn sehr gut ausdrücken oder zeigen. Nach Graf Dürckheim gibt es die Möglichkeit altes Belastendes loslassen zu können um neuen Visionen Platz zu geben.

Während dem Initiatischen Malen findet kein Austausch in der Gruppe statt. Die Gruppe bleibt im Schweigen.

Ihr eigenes Bild kann von Ihnen fotografiert werden, die Leinwand wird neutralisiert und weiß übermalt, und bleibt in unserem Haus.

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit, damit die Meditation im Sitzen bequem gelingen kann!

Ablauf:
4 Meditationseinheiten (Sitzmeditation, Gehmeditation, Klangmeditation) und 2 Mal-Einheiten, anschließend Bild-Meditation.

Teilnehmerzahl:
Maximal 6 Teilnehmer pro Termin

Treffpunkt:
Seminarhaus, Eingangsbereich

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Nachmittag mit Ihnen!

Referenten / Leitung:
Frau Margit Graf-Classen und Lena Holldorf

Termin/Dauer:
Termine auf Anfrage

Anmeldung:
Erforderlich über die Anmeldefunktion siehe unten oder per Telefon unter 09335-9977163

Kosten:
kostenfrei